Liese ♀

Liese

Gemeinsam mit dem Bär Vinzenz geriet sie in die Hände von Zirkusdompteuren, die allerdings kurze Zeit später verschwanden und die beiden in der Steiermark zurückließen. Schließlich landeten die Bären bei einer Privatfirma, von der sie als Werbeträger für einen neuen Skilift missbraucht und ab Juli 1989 in einer 300 Quadratmeter kleinen Betongrube auf der Gemeindealpe bei Mitterbach als Attraktion für Touristen verwendet wurden. Neun Jahre fristeten sie so ein trauriges Dasein, indem sie bei den Schaulustigen durch „Männchen machen“ um Futter bettelten. Liese entwickelte eine Verhaltensstörung – monotones Umrunden des Wasserbeckens. Als die Firma in Konkurs ging und sich niemand um die beiden Bären kümmern wollte, übernahm VIER PFOTEN die Betreuung und übersiedelte sie in den BÄRENWALD Arbesbach, wo sie bereits im darauffolgenden Winter ihre erste Winterruhe hielten.

Wohnort: BÄRENWALD Arbesbach seit 8. September 1998, gemeinsam mit Vinzenz, Tom und Jerry
Merkmale: Nicht zu übersehen sind ihre weißen Ohren – die machen sie unverkennbar.
Charakter: Leider hat sich Liese in der kleinen Betongrube, in der sie so lange leben musste, das Drangwandern angewöhnt und man sieht sie immer noch manchmal im Kreis gehen. Durch die Vergesellschaftung mit ihrem Bruder Vinzenz und den Bären Tom und Jerry, mit denen sie sich gut versteht, ist ihr Leben allerdings wesentlich angenehmer geworden.
Vorlieben: Liese hat eine besondere Lieblingsbeschäftigung: Sie rollt gerne mit einem Ast in den Pfoten umher. Außerdem steckt sie ständig ihre Tatzen überall hinein – nichts ist vor ihr sicher, was ihr auch den Spitznamen „die Hausmeisterin“ eingebracht hat.