Albanian bears

Europas traurigste Bären brauchen Ihre Hilfe!

Seit 2016 haben VIER PFOTEN und andere Tierschutzorganisationen mehr als 30 Braunbären aus grausamer Haltung in Albanien gerettet und ihnen ein neues, artgemäßes Leben in Wildtierschutzzentren und -Auffangstationen im Ausland ermöglicht. Doch unsere Arbeit für Bären in Not in Albanien ist noch nicht beendet.

Derzeit gibt es noch einen Bären, der in einem kleinen Käfig in der Nähe eines Restaurants in Tirana gehalten und öffentlich ausgestellt wird. Sein Name ist Marc. Sein Gesundheitszustand ist nicht gut, und er braucht dringend unsere Hilfe! 

Trotz des internationalen öffentlichen Drucks auf die albanische Regierung, die grausame Bärenhaltung zu beenden, befürchten wir, dass noch mehr Bären und andere Wildtiere Opfer von Tierquälerei werden könnten. Jedes Jahr gibt es Berichte über Bären, die verwaist in freier Wildbahn gefunden werden. Die meisten dieser Bären landen in illegaler privater Gefangenschaft oder sie verschwinden einfach spurlos. 

Albanien muss dringend eine nachhaltige Lösung für einheimische Wildtiere in Not schaffen. VIER PFOTEN fordert deshalb die albanischen Behörden auf, die entsprechenden Gesetze besser durchzusetzen und ein Wildtierschutzzentrum einzurichten, um Bären und anderen einheimischen Wildtieren in Not zu helfen. 

Bitte unterstützen Sie uns dabei, die Ministerin für Tourismus und Umwelt zu ermutigen, sich für einen besseren Schutz von Wildtieren und die Einrichtung eines Wildtierauffangzentrums in Albanien einzusetzen! 

Sehr geehrte Ministerin für Tourismus and Umwelt,

2017 übergab VIER PFOTEN mehr als 400.000 Unterschriften für ein gesetzliches Verbot der grausamen Bärenhaltung in Albanien.  

Dank dieser großen internationalen Unterstützung und der guten Zusammenarbeit zwischen den albanischen Behörden und Tierschutzorganisationen hat die grausame öffentliche Zurschaustellung von Bären in der Nähe von Restaurants in Albanien fast ein Ende gefunden. Es gibt noch einen Bären, der in der Nähe eines Restaurants in der Hauptstadt gehalten wird. In Zusammenarbeit mit Ihnen möchten wir eine Lösung für dieses Tier finden.  

Außerdem bitten wir Sie, alles in Ihrer Macht Stehende zu tun, um Bären und andere Wildtiere in Zukunft vor ähnlichen Grausamkeiten zu bewahren. Noch immer werden jedes Jahr verwaiste Bärenjunge in nicht artgemäßer Gefangenschaft entdeckt! 

Als EU-Beitrittskandidat und aufstrebendes internationales Reiseziel sollte Albanien mit gutem Beispiel vorangehen und Missstände im Bereich des Tier- und Naturschutzes beseitigen. Daher bitte ich Sie um eine strikte Durchsetzung der bestehenden Gesetze zum Schutz wild lebender Tiere und um die Einrichtung einer Auffangstation für einheimische Wildtiere, die der Rettung und Pflege bedürfen. 

Eine solche Einrichtung würde nicht nur einen sicheren Zufluchtsort für Tiere bieten, sondern auch als Best-Practice-Beispiel für nachhaltigen Tourismus dienen. Es würde der albanischen Regierung ermöglichen, Tier- und Umweltschutz mit touristischem Wert, wirtschaftlichen Perspektiven und öffentlicher Bildung zu verbinden. 

Bitte unterstützen Sie unsere Kampagne und zeigen Sie, dass Albanien ein vorbildlicher EU-Beitrittskandidat ist, der die Standards für den Tier- und Naturschutz respektiert.  

Mit freundlichen Grüßen 

  • AT Sabine Z 03.10.2022 21:18
  • AT Nina W 30.09.2022 17:46
  • AT Ema H 29.09.2022 17:07
  • AT Anna B 28.09.2022 11:59
  • AU Lynn B 27.09.2022 13:35
  • AT Sigismunda W 26.09.2022 10:39