Deine Unterstützung für die Büffel in Italien

Rund 50 Millionen Kilo Büffel-Mozzarella wurden 2018 in Italien produziert. Leider geht solch eine große Nachfrage oftmals mit Tierleid einher.  

Wiederholte VIER PFOTEN Recherchen in den Jahren 2014, 2018 und 2019 zeigen, dass die Tiere immer noch unter miserablen Haltungsbedingungen leiden. Vor allem männliche Kälber werden oft grob vernachlässigt. Als Nebenprodukt der Mozzarella-Farmen sind sie für die Bauern wertlos. 

Nach nicht einmal 30 Tagen werden männliche Kälber in der Regel geschlachtet. In Italien wurden alleine 2017 rund 52.000 Kälber legal geschlachtet. Wie viele noch illegal getötet werden oder aufgrund von Vernachlässigung sterben, ist schwer zu sagen. Die Mozzarellaproduktion hat in den letzten Jahren zugenommen, was eine Intensivierung der Büffelhaltung und damit verbundene Tierwohlprobleme mit sich brachte.  

Eine Gesetzesänderung hat bereits dazu geführt, dass die Produzenten besser kontrolliert werden. Allerdings will VIER PFOTEN weiterhin auch die Supermärkte und Lieferanten in die Verantwortung nehmen, um die Bedingungen für die Büffel weiter zu verbessern.  

VIER PFOTEN ruft alle Supermarktketten, Händler und Produzenten auf, Verantwortung zu übernehmen. 

Hilf uns, die Lebensbedingungen für die Büffel zu verbessern! 

Unterstütze unseren Aufruf und unterschreibe unsere Petition.